Dallmayr. Das Erbe einer Dynastie

„Dallmayr. Das Erbe einer Dynastie“ von Lisa Graf

Mit dem dritten Band „Dallmayr – Das Erbe einer Dynastie“ von Lisa Graf geht die Geschichte um das Feinkosthaus in der Dienerstraße ab 1933 weiter.

Das Erbe einer Dynastie: Der wunderbare Abschluss der Familiensaga

In die Zukunft schauen, optimistisch sein und immer etwas Neues wagen, das hat Lotte Randlkofer von ihrer verstorbenen Schwiegermutter Therese gelernt. Sie will nun ihren Kunden eigene Kaffeemischungen in ihrem Delikatessenhaus anbieten. In Bremen, wo sie sich zusammen mit ihrem Mann Paul ĂŒber das Kaffeerösten schlau macht, finden sie den jungen Kaffeeröster Fiete WĂŒnsche, der zu ihnen nach MĂŒnchen zieht und dort richtig gute Kaffeemischungen kreiert. Die Kunden sind begeistert.

Dallmayr - Trilogie
Dallmayr – Trilogie

Ganz langsam machen sich mit SS und Hakenkreuzfahnen neue Schrecken in MĂŒnchen breit. Die Weltstadt mit Herz wird von Hitler zur „Hauptstadt der Bewegung“ erklĂ€rt.

Da mich die ersten beiden Geschichten um die MĂŒnchner Delikatessenhausinhaber richtig begeistert haben, war ich so gespannt auf den leider letzten Teil der Familiengeschichte. In diesem Buch passiert so viel und ich habe es so genossen, die Menschen, die ich in Band 1 und 2 kennengelernt und liebgewonnen habe, hier weiter in ihrem Leben begleiten zu können. Autorin Lisa Graf lĂ€sst mich die Auf und Ab in der Familie, die Unruhe und die nachfolgenden Schrecken der Zeit zwischen 1933 und dem Kriegsende richtig spĂŒren.

Doch neben den Kriegsjahren finden die Kinder der Familie, Gregor, Johanna und Johann und auch Marie, ihr GlĂŒck und ihre Berufung. Ich bin mit Marie nach PalĂ€stina zu Elsa und ihrem Mann Alexej gereist, habe mit Gregor in einem Weingut in der Champagne gearbeitet und ihn nach England begleitet. Und natĂŒrlich habe ich Paul und Lotte bei ihrem Weg zur Kaffeerösterei im eigenen Haus begleitet. An sie alle werde ich denken, wenn ich in ihrem DelikatessengeschĂ€ft in der Dienerstraße mal wieder einkaufen gehe.

Ein wunderbarer ErzÀhlstil

Der locker-leichte ErzĂ€hlstil von Lisa Graf in „Das Erbe einer Dynastie“ macht es mir leicht in die Geschichte einzutauchen und ihr zu folgen. Sie schafft eine fesselnde AtmosphĂ€re, egal ob in guten oder schlechten Zeiten, der ich mich nicht entziehen kann.

Der Spannungsbogen baut sich mit der Zeit immer weiter auf und lÀsst beim Lesen keine Langeweile aufkommen. Ich war immer gespannt, was als nÀchstes passieren wird.

Was ich mir gewĂŒnscht hĂ€tte, ist ein Stammbaum oder ein Verzeichnis der Familie Randlkofer, die doch aus nicht gerade wenigen Mitgliedern besteht. Allerdings habe ich mich schnell wieder in die FamilienverhĂ€ltnisse hinein gefunden.

Ein wunderbarer Abschluss einer sehr interessanten, abwechslungsreichen und mitreißenden Familiengeschichte, die ich sehr gerne gelesen habe.

Lisa Graf
Dallmayr. Das Erbe einer Dynastie
Penguin
ISBN 9783328602248

Rezension von
© Gaby Hochrainer, MĂŒnchen 2023
Was es sonst noch gibt: BĂŒcher, die gefallen

AmazonLogo
"Dallmayr. Das Erbe einer Dynastie" von Lisa Graf 15
buecherdeLogo
"Dallmayr. Das Erbe einer Dynastie" von Lisa Graf 16
Buch24Logo
"Dallmayr. Das Erbe einer Dynastie" von Lisa Graf 17

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort fĂŒr einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. FĂŒr euch Ă€ndert sich am Preis nichts. Danke fĂŒr eure UnterstĂŒtzung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur VerfĂŒgung gestellt.

cshow

Entdecke mehr von Detlef Knut

Melde dich fĂŒr ein Abonnement an, um die neuesten BeitrĂ€ge per E-Mail zu erhalten.

Kommentar verfassen