„Hab` dich, Kleines! Du bist!“ von Martin Jonas

Hab` dich, Kleines! Du bist!

Wie so oft bringt Peter Perke seine kleine Tochter Josie in den Kindergarten. Ein Alptraum beginnt, als er einen Anruf bekommt, dass seine kleine Tochter nicht mehr da ist. Ein Alptraum für den Familienvater, seine Frau und seinen Sohn.

Er ist schon da – ihr ahnt es nur nicht – ein Alptraum

Luke Steiner von der Kripo Halle, der sich auf die Suche nach vermissten Kindern spezialisiert hat, macht sich sofort auf die Suche nach der kleinen Josie. Im Hinterkopf hat er immer noch den kleinen Robin, das letzte Entführungsopfer, dem er nicht mehr hatte helfen können.

Martin Jonas legt mit seinem Thrillerdebüt eine super spannende Geschichte vor, die mit ihrem Thema „Kindesentführung“ mir als Mutter an die Nieren geht. Die dauernden Perspektivwechsel und Zeitsprünge machen die Geschichte sehr schnell und ich hatte beim Lesen immer die Angst etwas Wesentliches zu verpassen. Es hat auch etwas gedauert, bis ich in der Geschichte drin war. Aber dann hat sie mich so gepackt, dass ich einfach immer weiter lesen musste.

genialer bildhafter Schreibstil

Der Autor hat einen so genialen bildhaften Schreibstil, dass mein Kopfkino sofort angesprungen ist. Die Bilder sind teilweise so verstörend, so grausam und fast nicht zu ertragen. Aber sie haben einen Sog, der mich dann nicht mehr losgelassen hat.

Die Menschen, denen ich hier begegne, kann ich mir sehr gut vorstellen. Sie wirken ganz normal, authentisch, lebendig und echt. Mit Luke Steiner konnte ich mich lange Zeit nicht anfreunden. Er ist schon sehr speziell, lässt sich nichts sagen, geht seinen eigenen, sehr unkonventionellen Weg, was für mich nicht immer ganz nachvollziehbar war. Auch mit Josies Eltern würde ich wohl mal ein ernstes Wort gesprochen. Hört doch auch mal zu, was eure Kinder sagen.

Am Ende hätte sich der Autor für meinen Geschmack noch etwas Zeit lassen können. Das kam dann geballt und mir fast zu schnell. Mit diesem Abschluss hatte ich auch nicht gerechnet. Es kommt selten vor, dass ich mit einem Täter Mitleid habe. Hier war es so. Warum – das muss jeder beim Lesen dieses spannenden und sehr interessanten Thrillers selbst heraus finden.

Von mir bekommt das gelungene Debüt mit dem Alptraum 4 von 5 Sternen.

Martin Jonas
Hab` dich, Kleines! Du bist!
DeBehr
ISBN 9783957538246

© Gaby Hochrainer, München 2020
Der Beitrag enthält Affiliate-Verknüpfungen.
Bücher, die gefallen