Abgelehnt

„Abgelehnt“ von Dorothea Seckler

Im Kreisjugendamt Stettborn findet eine Putzfrau die 50-jährige Leiterin der Adoptionsbehörde Brigitte Jauernig erschlagen auf ihrem Schreibtisch. Jemand muss sie abgrundtief gehasst haben. Die Liste der Verdächtigen, die Kriminaloberkommissarin Patrizia Hölderlin und ihre beiden Mitarbeiter in diesem Fall KHK Markus Pfeifle, der kurz vor seinem Urlaub steht, und Kommissar Hugo Wimmer hier abarbeiten müssen ist lang. Angefangen vom Ex-Mann Lothar über ihren Vorgesetzten und Liebhaber Dr. Ludwig Vierzehn, mit dem sie mehr gemauschelt hat, vermittelte Adoptionen, bei denen dann etwas schief gelaufen ist oder abgelehnte Adoptionen. Viel Arbeit, die da auf die drei zukommt.

Abgelehnt  – ein erschreckender Thriller

Beim Blick auf das Cover habe ich mich gefragt: was wird hier abgelehnt und wozu gibt es hier eine Geheimakte? Das habe ich beim Lesen dann schnell erfahren.

Autorin Dorothea Seckler hat einen sehr angenehmen, gut zu lesenden und fesselnden Erzählstil, der mich ab der ersten Seite bei der Stange gehalten hat. Ich habe mich von Anfang an mittendrin im Team gefühlt.

Der Spannungsbogen, der sich bis zur letzten Zeile oben hält, steigt langsam und kontinuierlich an.

Ganz besonders haben mich hier die Gespräche fasziniert, die die Ermittler mit den verschiedenen Adoptierten, deren Familien und Familien geführt haben, die von einer Adoption z.B. ausgeschlossen wurden. Und ich war sehr gerne dabei, wenn über die Ermittlungen debattiert wurde. Gut, dass die Autorin hier und da auch eine kleine Portion Humor eingebaut hat. Ansonsten ist das Thema hier sehr ernst, hat mich teils zum Nachdenken gebracht, aber auch wütend gemacht und schockiert. Es dauert sehr lange, bis Patrizia hinter die Gründe für den Mord kommt.

Gesprächen und Gedanken

Hier erfahre ich in Gesprächen und Gedanken auch einiges über die private Patrizia Hölderlin, die selbst als Kleinkind adoptiert wurde und die heute noch ihre Wurzeln über die sie fast nichts weiß vermisst. Eine Frau, die es sich lohnt kennenzulernen. Aber auch die anderen Menschen, die ich hier kennenlerne, kommen echt und glaubwürdig rüber. Genau so wie die Stimmungen, die hier wiedergegeben werden.

Eine Geschichte, einen Thriller, den ich ab der ersten Seite genossen habe. Ein Buch, das auch ihr unbedingt lesen solltet. Mit einem Ende – nein, mehr wird nicht verraten.

Dorothea Seckler
Abgelehnt
Bookshouse
ISBN 9783431038408

Rezension von
© Gaby Hochrainer, München 2023
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.


Entdecke mehr von Detlef Knut

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Kommentar verfassen