Der Stampfosaurus

„Der Stampfosaurus“ von Rachel Bright

Heute ist so ein Tag für den kleinen Stampfosaurus, an dem alles schief geht. Beim toben mit seinem Bruder stößt er sich seinen Zeh an und zum Frühstück gibt es keine Butterbrötchen, also isst er nichts und hat Hunger. Er brüllt und schreit bis er eine Stimme hört, die ihm sagt: Du hast immer eine Wahl. Dann erklärt ihm der kleine Flattosaurus, wie er mit seiner Wut am besten umgeht.

Wir lieben den kleinen Stampfosaurus

Unsere Enkel lieben die Bücher von Rachel Bright und Chris Chatterton. Nun kommt zum Wal, den Koala, dem Sorgo, dem Knuddel und den kleinen Streithörnchen noch der Stamphosaurus dazu. Alle haben ihre eigene Botschaft, die durch kleine Verse von Rachel Bright und vor allem den ausdrucksstarken Bildern von Chris Chatterton sehr gut rüber gebracht werden.

Diese Geschichte zeigt, wie man mit Zorn, Wut und schlechter Laune umgehen kann, ohne sie zu übergehen. Hier finden sich die Kinder sehr gut wieder und man kommt gut ins Gespräch über diese Emotionen und kann gemeinsam noch mal reflektieren, wie man ihnen begegnet. Auch das Thema „entschuldigen“ wird hier angesprochen und sehr gut ausgearbeitet.

Ein weiteres tolles Buch von Rachel Bright und Chris Chatterton aus dem Magellan Verlag, das unser Kinderbuchregal bereichert.

Rachel Bright
Der Stampfosaurus
Magellan
ISBN 9783734821400

Rezension von
© Gaby Hochrainer, München 2022
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen