Tintoretto und seine Freunde

„Tintoretto und seine Freunde“ von Dirk Rossmann

Der achtarmige Tintenfisch Tintoretto sucht eine neue Höhle für seinen Mittagschlaf. Da lernt er die Krabbe Crabby kennen, die Tintoretto für ein Tiefsee-Känguru hält; die Qualle Kurt, die so herrlich falsch singt, den knallbunten Mandarinfisch Mala, die so herrliche Gruselgeschichten erzählt und den kleinen Delphin Doppelklick. Tintoretto gefällt es in der Bucht und er bleibt.

Ein Unterwasserabenteuer mit einem kleinen Tintenfisch Tintoretto

In diesen 10 kleinen Geschichten von Dirk Rossmann, die sich auch toll als Gute-Nacht-Geschichten eignen, begleite ich Tintoretto und seine Freunde bei ihren Abenteuern. Sie spielen Muschelmux, wo es auf Ebbe oder Flut ankommt. Sie feiern Doppelklicks Geburtstag und sie kommen dabei mit jeder Menge Müll in Berührung, den die Menschen ins Meer geworfen haben (und den sie wieder zurück befördern). Die Themen Freundschaft, Streit und Versöhnung, Baumabholzung und die Erwärmung der Meere werden in den Geschichten ebenfalls thematisiert.

Die farbenfrohen Bilder von Jutta Bücker ziehen mich regelrecht hinein in die kleine Bucht, wo sich der kleine Tintenfisch niedergelassen hat und ergänzen die Geschichten auf ganz wundervolle Weise.

Ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Buch mit einigen heutzutage wichtigen Fragen zur Umweltproblemen, die Tintoretto und seine Freunde sehr elegant zu lösen wissen.

Dirk Rossmann
Tintoretto und seine Freunde
Carlsen
ISBN 9783442747047

Rezension von
© Gaby Hochrainer, München 2022
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen