Derserves to die

»Deserves to die« von Lisa Jackson

»Deserves to die«, der sechste Roman der Montana-Reihe von Lisa Jackson, scheint sich in seiner Herangehensweise von den vorherigen Büchern etwas zu unterscheiden.

In diesem packenden Thriller stößt der Leser nicht bereits im allerersten Kapitel auf eine Leiche. Stattdessen wird einem zarten Finger ein Ring entwendet, eine Handlung, die unmissverständlich das raffinierte Unheil ankündigt, das sich entfalten wird.

»Deserves to die« – Motive und Verbindungen bleiben verborgen

Jessica, entschlossen und mutig, bricht aus ihrem alten Leben in Louisiana aus und begibt sich auf eine epische Reise über 2000 Meilen nach West-Montana, um in Grizzly Falls einen Neuanfang zu wagen. Überzeugt davon, dass sie dort Unterstützung finden wird, sucht sie Hilfe beim ortsbekannten Sheriff Dan Grayson, um sich eine sichere Zukunft aufzubauen. Doch sie weiß noch nicht, dass Dan Grayson auf einer Intensivstation im Koma liegt (siehe Ready to Die).

Während der Täter zusieht, treibt der Körper seines Opfers unter die Wasseroberfläche und ist für immer verändert. Bevor er jedes seiner Opfer loswird, nimmt er eine Trophäe als Zeichen seiner Macht und als Warnung – für diejenige, die am meisten leiden soll …

In Grizzly Falls, Montana, haben die Detectives Selena Alvarez und Regan Pescoli mit einem neuen Chef und einem in Aufruhr befindlichen Department zu kämpfen. Es ist der denkbar schlechteste Zeitpunkt für einen Mordfall. Eine Leiche wurde gefunden, der ein Finger fehlt. Alvarez hofft, dass dies auf einen Mörder mit einem persönlichen Groll und nicht auf einen Wahnsinnigen hindeutet. Aber dann taucht eine zweite Leiche auf …

Als die Hinweise auf einen Verdächtigen hindeuten, wächst Pescolis Unbehagen. Sie spürt, dass mehr hinter diesem Fall steckt, als andere glauben. Ein Mörder hat seinen Weg nach Grizzly Falls gefunden, bereit, eine seit Jahren geplante Rache zu vollenden. Und Pescoli muss das Ziel seines Zorns finden – oder bei dem Versuch sterben.

Es ging schon anders in dieser Reihe

Zwar steigt der Leser auch hier in den Kopf des Täters, aber weit nicht so wie in anderen Romanen dieser Reihe. Man spürt lediglich seinen Groll, erfährt aber nicht so wirklich, gegen wen er sich richtet.

Das Privatleben besonders des „Stammpersonals“ dieser Reihe steht zunächst auch hier im Vordergrund. Die privaten Konflikte müssen zunächst aus dem Weg geräumt werden, bevor sich die Cops um die Kriminalfälle kümmern. Doch auch diese Konflikte sind für mich mittlerweile spannend, da ich die Figuren nun schon über mehrere Romane bzw. Jahre kenne, macht mich ihr weiterer Weg immer wieder neugierig.

Besonders die Flucht von Jessica hatte mich gepackt. Und man fragt sich, ob sie ihr gelingen wird, obwohl ihr der Mann, von dem sie Hilfe erwartet hatte und der der Grund ihrer Reise nach Montana war, nicht mehr lebt.

Das Vertrauen in das Können von Lisa Jackson zahlt sich definitiv aus! Die packende Jagd auf Frauen seitens des Täters, die intensiven privaten Konflikte der Ermittlerinnen und die spannende Lösung der verzwickten Kriminalfälle sind ein wahrer Genuss beim Lesen.

Freude und Abenteuer pur in den verschneiten Bergen von Montana. Der Roman entführt Sie in den hohen Schnee zur Weihnachtszeit und ist immer eine virtuelle Reise wert.

Derserves to die

Lisa Jackson
Deserves to die
Mulholland Books
ASIN :‎ B00IORP84Y

Rezension von:
© Detlef Knut, Düsseldorf 2024
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

AmazonLogo

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kindle unlimited 6 1 2024 9502 www.amazon.de

Entdecke mehr von Detlef Knut

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Kommentar verfassen