Neue Träume im Inselsalon

„Neue Träume im Inselsalon“ von Sylvia Lott

Immer wieder gibt es Träume im Inselsalon. Lissy Fisser, die Tochter von Frieda Merkur verwitwete Fisser, kommt nach dem Tod ihres geliebten Ivo mit ihrer unehelichen Tochter Marina aus Berlin zurück auf ihre Heimatinsel Norderney. Hier arbeitet auch sie im Inselsalon ihrer Familie mit und die kleine Marina wächst behütet im Schoss der Familie Fisser auf. Ihr Freund Siebo, der Sohn von Friedas Freundin Grete Lubinus, weicht ihr hier nicht von der Seite. Als der Krieg ausbricht, kommt Marina mit der Kinderlandverschickung nach Österreich und lernt hier Resi Dengler kennen, mit der sie auch nach dem Krieg freundschaftlich verbunden bleibt. Das Wissen über Heilkräuter und -pflanzen, dass sie sich hier durch Resi und ihre Mutter aneignet, begleitet sie auch auf ihrem Weg, den sie auf der Insel geht.

Ein wundervoller Abschluss einer interessanten Zeitreise

Auf der vorderen Coverinnenseite bekomme ich einen Inselausschnitt mit den wichtigsten Stationen, die mir in der Geschichte begegnen. In der hinteren Innenklappe sehe ich einige Fotos, die das Feeling der damaligen Zeit sehr gut beschreiben.

Noch bevor die Geschichte beginnt lernen die, die sie noch nicht kennen, die Hauptpersonen rund um den Inselsalon in einem kleinen Steckbrief kennen.

Der 4. und leider letzten Band der Norderney-Saga „Neue Träume im Inselsalon“ beschreibt die Zeit zwischen Sommer 1935, wo sich schon langsam der Beginn des 2. Weltkrieges anbahnt bis zum Winter 1955.

Ich erlebe, wie sich ab 1933 ganz langsam ein rechtsradikales Denken breit macht. Lese von dem großen Sturm von 1936, der große Schäden auf der Insel angerichtet hat. Bin bei der entbehrungsreichen Zeit nach dem Ende des 2. Weltkrieges dabei und erlebe den langsamen Aufschwung, der auch durch den Inselsalon Fisser geht.

„Neue Träume im Inselsalon“ – Norderneysaga

Wie die einzelnen Familienmitglieder mit all diesen nicht immer guten Bedingungen umgehen, wie sie die Liebe suchen und manchmal auch finden, wie sie ein lang gehütetes Geheimnis aufdecken und vor allem alle ihren eigenen Weg gehen, das beschreibt Autorin Sylvia Lott in diesem wundervollen Roman.

Es war auch diesmal wieder wie ein Zusammentreffen mit guten Freunden, die ich ja nun schon durch so viele Jahre begleitet habe und die mir immer mehr ans Herz gewachsen sind. Nun also der Abschied von der Insel, die ich unbedingt auch mal in Natura erleben möchte. Gerade jetzt, wo ich mit Lissy und Hardy Winter bei so schönen Wanderungen dabei war. Lissy und ihre Tochter Marina, die hier neben allen anderen Figuren der Familie Fisser die Hauptrolle spielen, sind mir ebenso sympathisch, wie die gesamte Familie.

Mit dieser unterhaltsamen, emotionalen, manchmal auch nachdenklichen Geschichte hat Sylvia Lott ihre Norderney-Saga gekonnt abgeschlossen und mich mit einem kleinen Schuss Wehmut zurück gelassen.

Sylvia Lott
Neue Träume im Inselsalon
Blanvalet, München
ISBN 9783734108938

Neue Träume im Inselsalon

Rezension von
© Gaby Hochrainer, München 2024
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

AmazonLogo
"Neue Träume im Inselsalon" von Sylvia Lott 16
buecherdeLogo
"Neue Träume im Inselsalon" von Sylvia Lott 17
Buch24Logo
"Neue Träume im Inselsalon" von Sylvia Lott 18

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.

cshow

Entdecke mehr von Detlef Knut

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Kommentar verfassen