„Dunkle Donau“ von Hilde Artmeier

Dunkle Donau

Am Ostende des südlichen Dom-Seitenschiffs sitzt auf einer Bank ein Toter. Erschossen. Wem ist der Journalist bei der Süddeutschen Zeitung Jakob Landauer, genannt „Bluthund“, zu nahe gekommen? Er war ein Bekannter von Mona Weber, der Mitbesitzerin der Secondhand-Boutique BellaDonna, die auch der ehemaligen Polizistin, jetzt auch Privatdetektivin Anna di Santosa gehört. Die Römerin Benedetta Cartiglione, die derzeit als Praktikantin in der Boutique arbeitet, wurde kurz vor dem Mord am Dom gesehen. Hat sie mit dem Mord zu tun? Als kurze Zeit später eine Bombe in der Boutique hoch geht, wird Mona schwer verletzt und Benedetta bleibt ab da verschwunden. Kann es sein, dass dieser Anschlag Anna galt? Und wer ist dieser Leon Buchner, der plötzlich in Erscheinung tritt? Ganz viele Fragen, die sich Anna selbst beantworten will und nicht bemerkt, wie sie sich immer mehr in unmittelbare Gefahr begibt.

Ein sehr spannender und interessanter Fall für Anna di Santosa

Anfangs bin ich dabei, wie sich bei Anna alles überschlägt. In ihrem aktuellen Fall ist sie für ein älteres Ehepaar auf der Suche nach 3 Gemälden; Benedetta ist als Praktikantin sehr unzuverlässig; ihr Lebensgefährte Maximilian hat durch seine Arbeit als Oberarzt kaum Zeit für sie und dann platzt die Bombe in ihrer Boutique, die Mona scher verletzt. Ab diesem Zeitpunkt nimmt die Geschichte richtig an Fahrt auf, die Spannung steigt sehr hoch und bleibt bis zum Schluss auf diesem Level.

Hilde Artmeier nimmt mich an Annas Seite mit nach Regensburg und später nach Norditalien in eine Welt der exklusiven Mode und kulinarischer Genüsse, die Anna dank ihrer italienischen Wurzeln zu zelebrieren weiß.

Der mitreißende Schreibstil von Hilde Artmeier hält mich in der Geschichte, die ich sehr gut nachvollziehen kann, gefangen. Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich die Zusammenhänge der vielen Ereignisse hinterblickt habe. Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird es so spannend, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen um endlich an den Punkt zu kommen, wo sich alles entspannt und doch noch gut wird. Aber bis dahin ist es ein sehr spannender, aufregender Weg, den ich mit Anna und Leon Buchner sehr gerne gegangen bin.

Ein sehr interessanter und spannender Fall von Hilde Artmeier für Anna di Santosa, bei dem ich die unterschiedlichsten Personen kennengelernt habe. Sehr gerne würde ich mit ihr auch den nächsten Fall lösen.

Hilde Artmeier
Dunkle Donau
Emons Verlag, Köln
ISBN 9783954519545

© Gaby Hochrainer, München 2021
Der Beitrag enthält Affiliate-Verknüpfungen.
Bücher, die gefallen