Lametta, Lichter, Leichenschmaus – 24 Weihnachtskrimis

Krimis machen nicht vor Weihnachten halt

Von Hilde Artmeier über Nicola Förg und Gisa Pauly bis Tom Zai haben in diesem vorweihnachtlich-kriminellen Buch jeweils eine Geschichte beigesteuert. Von Sylt im Norden über Raufeld (ein fiktives Dorf in Brandenburg) im Osten, X (irgendein Kaff an der niederländischen Grenze) im Westen nach Walenstadt in der Schweiz – überall gibt es weihnachtlich Kriminelles, was wir hier lesen dürfen.

Ich liebe diese kriminellen Adventskalender mit 24 total unterschiedlichen Kurzgeschichten rund um Weihnachten, die seit einigen Jahren jeweils im Oktober aus den Markt kommen. Da ich es nicht abwarten kann, lese ich sie meist schon im November, so wie diesmal auch.

Hier erfahre ich, wie Detektiv Gustav Kant die Weihnachtspost wiederfindet;
was die Liebe zu einem Schwein namens Svetlana alles anrichten kann;
was Paul und Edda mit dem krebskranken Mann erleben;
wobei Mama Gabriele hier ihren Kindern zuvorgekommen ist;
was passieren muss, dass eine Krimiautorin beim schreiben eines Krimis selbst fast stirbt;
warum und was Karen an die Schweine eines Bauern verfüttert;
wie und warum ausgerechnet der Teufel dem Nerd eine zweite Chance gibt;
wie der Neid der einen Schwester sie und ihre andere Schwester dahin rafft
und 16 weitere Geschichten.

Humorvoll, manchmal tiefschwarz eingefärbt, witzig, spannend, gruselig, bitterböse und manchmal richtig fies. Wer ruhige besinnliche Weihnachten und Feiertage möchte, der ist hier komplett falsch. Wer´s aber so richtig schön kriminell mag, für den sind diese Geschichten genau das Richtige.

Ich habe diese Weihnachtslektüre wieder mal sehr genossen.

Labahn, Burger, Bohnet, beerwald, Biltgen …
Lametta, Lichter, Leichenschmaus – 24 Weihnachtskrimis
Droemer Knaur Verlag, München
ISBN 9783426524817
Der Beitrag enthält Affiliate-Verknüpfungen.
© Gaby Hochrainer, München 2019