Wolfsspinne

»Wolfsspinne« von Horst Eckert

In dem Thriller »Wolfsspinne« hat Melli Franck, die Wirtin des „Greens“ finanzielle Probleme. Irgendwer in ihrem Laden scheint sie zu betrügen. Es kann doch nicht sein, dass plötzlich die Kosten höher als die Einnahmen sind. Melli ahnt nicht, dass sie irgendwo auf der Abschussliste steht. Doch sie und ihr Restaurant werden beobachtet. Es freut sich jemand darauf, sie bald in die Finger zu bekommen und sich an ihrem Körper zu befriedigen.

»Wolfsspinne« und Chefermittler Vincent Ché Vei

Nachdem der Chefermittler Vincent Ché Veih bei einer Anti-Pegida-Demo von seinen eigenen Kollegen festgesetzt wurde, wird er über den Fund einer Leiche informiert. es handelt sich um die Leiche von Melli Franck. Später stellt sich heraus, dass die Wirtin wohl selbst noch die 110 auf ihrem Handy getippt hat, während sie im Sterben lag und dabei vergewaltigt wurde.

Das Können eines Schriftstellers besteht darin, eine fiktive Geschichte so zu erzählen, als hätte sie genau so und nicht anders in der Realität stattgefunden. Horst Eckert ist ein Meister darin und greift auch in diesem wie in seinen vorhergehenden Romanen auf ein probates Mittel zurück: die Aktualität. Als gelernter Journalist weiß er zu recherchieren, zu interpretieren und sich in ein Thema zu vertiefen. So hat er es auch im vorliegenden Roman geschafft, die brisante Geschichte mit so vielen aktuellen Details aus dem Geschehen der Bundesrepublik anzureichern bzw. diese als Grundlage zu wählen, dass den Leser das kalte Grauen kommen kann. Die Lücken, die in der Berichterstattung um NSU, Pegida und Flüchtlingsproblematik von den Medien hinterlassen wurden, weiß Eckert zu nutzen und mit einer erschreckend real wirkenden Was-wäre-wenn-Geschichte zu füllen.

Eckert zieht einen ungewöhnlich großen Bogen um die Verbrechen, die augenscheinlich ganz „banal“ mit einem Mord beginnen. Stränge und Verwirrungen führen in die entlegensten Ecken unserer heutigen Gesellschaft. Ränkespiele um Macht und Einfluss und nicht zuletzt Geld sorgen für durchweg anhaltende Spannung. Wer das heutige Geschehen in den Medien verfolgt, kommt nicht umhin, die Fiktion des Schriftstellers Horst Eckert für eine mögliche reale Option zu halten. Ein hochkarätiger Eckert wie nicht anders zu erwarten.

Zusammenfassend bietet der Thriller um die Neonazi-Szene spannende und aktuelle Unterhaltung mit verwirrenden Strängen. Von Anfang bis Ende wird der Leser in eine Welt voller Intrigen und Gefahren gezogen. Die Geschichte enthüllt die dunklen Machenschaften einer extremistischen Gruppierung und lässt den Leser mitfiebern, während die Protagonisten versuchen, die Wahrheit aufzudecken. Mit packenden Wendungen und überraschenden Enthüllungen ist dieser Thriller definitiv ein Muss für alle, die sich von fesselnder und mitreißender Unterhaltung begeistern lassen. Tauchen Sie ein in diesen spannenden Roman und lassen Sie sich von den mysteriösen Geschehnissen in der Neonazi-Szene mitreißen!

Wolfsspinne

Eckert, Horst
Wolfsspinne
Rowohlt Verlag, Hamburg
ISBN 9783805250993

Rezension von:
© Detlef Knut, Düsseldorf 2016
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

AmazonLogo
»Wolfsspinne« von Horst Eckert 16
buecherdeLogo
»Wolfsspinne« von Horst Eckert 17
Buch24Logo
»Wolfsspinne« von Horst Eckert 18

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kindle unlimited 6 1 2024 9502 www.amazon.de
»Wolfsspinne« von Horst Eckert 19

Kommentar verfassen