Unsterblich

„Unsterblich“ von Michaela Kastel

Sonja Raich, 27, ist Tierpräparatorin und lebt mit ihrem Hund Hexe sehr zurückgezogen in der Waldhütte ihres Großvaters. Unter ihrem Künstlernamen „Valkyra“ hat sie auch einige Kunden mit sehr ungewöhnlichen, extravaganten Wünschen. Als sie den neuen Tierarzt Dr. Jonathan Jordan mit seiner Tochter Klara kennenlernt, gibt sie nach anfänglichem Zögern der Liebe seit langer Zeit eine Chance. Aber zuerst will sie die letzten skurrilen Aufträge abarbeiten. Einen ganz widerwärtigen Auftrag lehnt sie ab. Dann verschwindet Klara…

Eine aussergewöhnliche Geschichte – „Unsterblich“

Für mich ist es das erste Buch von Michaela Kastel, das ich gelesen habe. Aber sie hat es hier sofort auf die Liste meiner Autorinnen geschafft, von denen ich immer wieder gerne lese. Mir gefällt dieser außergewöhnlich feinfühlige Erzählstil mit dem sie mich ganz schnell in die Geschichte hinein gezogen hat. Mag ich normalerweise blutige Szenen nicht so, hat es mir hier nichts ausgemacht, sie sogar in mein Kopfkino einfließen zu lassen. Gegruselt hat es mich hier und da ganz schön heftig. Aber auch diese Szenen verpackt die Autorin so geschickt, dass ich immer weiter lesen muss.

Die meisten Menschen, die ich hier kennenlerne, sind sehr ausdrucksstark mit ihren Stärken und vor allem Schwächen ausgearbeitet. Besonders Sonja, die einsame Außenseiterin, von den Ortsbewohnern gemieden, gehasst und gedemütigt, mag ich sofort. Was nicht heißt, dass ich alles was sie tut verstehe oder sogar gutheiße. Sie ist mit Leib und Seele Präparatorin und geht da auch über Grenzen. Da ich von diesem Thema bisher gar keine Ahnung hatte, fand ich es sehr interessant und faszinierend, etwas detaillierter in die Abläufe bei einer Präparation hinein schnuppern zu können. Wie sie die einzelnen Schritte einer Plastination beschreibt fand ich ganz schön schaurig. Überhaupt hatte ich den Eindruck durch die Ich-Form der Erzählung bin ich direkt an Sonja und ihren Werken dran.

„Da war ich baff …“

Absolut schockiert hat mich die Auflösung zu Sonjas Vergangenheit. Da war ich baff und musste das erst mal verdauen. Etwas unglaubwürdig fand ich Jonathan. Wäre ich an seiner Stelle gewesen, ich hätte vieles nicht einfach nur hingenommen bzw. ignoriert. Mehr wird aber wirklich nicht verraten.

Ein Thriller von unglaublicher Tiefe und Emotionalität, der mich ab der ersten Seite gepackt und nicht mehr losgelassen hat. Es ist kaum zu glauben, zu was ein Mensch fähig ist und was kranke Gehirne so alles ausbrüten.

Michaela Kastel
Unsterblich
Heyne, München
ISBN 9783453427594

Rezension von
© Gaby Hochrainer, München 2023
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

AmazonLogo
"Unsterblich" von Michaela Kastel 5
buecherdeLogo
"Unsterblich" von Michaela Kastel 6
Buch24Logo
"Unsterblich" von Michaela Kastel 7

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.


Entdecke mehr von Detlef Knut

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Kommentar verfassen