Apfelpunsch und Winterleuchten

„Apfelpunsch und Winterleuchten“ von Heidi Swain

Als Kind hat Anna Woodruff alles, was mit Weihnachten zusammen hing geliebt. Seit ihre Mutter nicht mehr lebt, geht sie weihnachtlichem Winterglanz und Trubel und kitschigen Weihnachtsmelodien ganz bewusst aus dem Weg. Sie wünscht sich wie jedes Jahr ein kinderfreies, ruhiges Weihnachtfest. Kurz, sie mag Weihnachten nicht und die Gründe dafür liegen in ihrer Kindheit und Jugend. Daher sagt sie sehr schnell zu, als Angus und Catherine Connelly aus Wynbridge sie für ein paar Wochen als helfende Hand für ein sehr ruhiges Weihnachtsfest in ihrem abgeschiedenen elisabethanisches Herrenhaus Wynthorpe Hall einstellen. Gut, dass sie nicht weiß, was hier noch alles auf sie einstürmen wird…

Eine wunderschöne Winter-Weihnachtsgeschichte

Dies ist das erste Buch, das ich von Autorin @heidi_swain gelesen habe, aber es wird bestimmt nicht das letzte sein. Sie lässt Anna ihre Geschichte in der Ich-Form erzählen und mich an deren Gedanken teilhaben. Sie ist eine sehr sympathische junge Frau, manchmal etwas reserviert und kühl. Doch sie taut im Laufe der Geschichte immer mehr auf.

Jamie, der jüngste Spross der Familie Connelly kommt von seiner Weltreise zurück und wirft schnell ein Auge auf die neue Angestellte. Wobei man die Bediensteten im Herrenhaus, Hausmeister Mick Weaver, Köchin Dorothy und Hayley, Mädchen für alles, nicht als solche bezeichnen kann. Sie alle leben zusammen mit den Herrschaften wie in einer großen Familie, was ich persönlich sehr schön fand. Sie alle beschreibt Heidi Swain sehr liebevoll und gut vorstellbar. Man muss sie einfach gerne haben, bis auf eine Frau, die sich dann aber auch schnell aus dem Staub gemacht hat. Als Hundefan habe ich natürlich Cockerspaniel Floss sofort ins Herz geschlossen.

Mit Apfelpunsch und Winterleuchten ins Fest

Beonders gut gefallen haben mir auch die Einblicke in das kleine Städtchen Wynbridge mit ihren Einwohnern. Da ist jeder für jeden da, Hilfsbereitschaft wird groß geschrieben und die Menschen aus dem Herrenhaus sind hier voll integriert. Gerade wie hier in der Vorweihnachtszeit gibt es überall helfende Hände um den tollen Weihnachtsmarkt zu etwas ganz besonderem zu machen.

„Apfelpunsch und Winterleuchten“ ist ein unterhaltsamer, wunderschön geschriebener Wohlfühlroman ohne viel Kitsch, genau richtig für diese grauen Vorweihnachtstage. Ich habe es sehr genossen das Weihnachtsfest mit diesen wundervollen Menschen auf Wynthorpe Hall feiern zu dürfen.

Heidi Swain
Apfelpunsch und Winterleuchten
Penguin, München
ISBN 9783328108672

Rezension von
© Gaby Hochrainer, München 2022
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.


Entdecke mehr von Detlef Knut

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Kommentar verfassen