Operation Ananas

„Operation Ananas“ von Ele Wolff

Emely Petersen ist Mitte 50 und nun plagen sie Rückenschmerzen. Als sie als erste Patientin in die Praxis ihres bisherigen Hausarztes Dr. Johann kommt, der sie an einen jungen Kollegen abgegeben hat, findet sie die Sprechstundenhilfe Frieda Kolkrabe eingeklemmt unter einem Aktenschrank und den Arzt Dr. Stock tot am Boden, ausgeschaltet durch einen Elektroschocker. Mord oder was sonst? Das wollen die Teeschwestern Netti, Tabea, Franziska und Hedwig, die sich regelmäßig bei Emely im Café Kluntje treffen, herausfinden.

Wenn einen die Vergangenheit einholt

Ob und wie ihnen das gelingt, das lest ihr in diesem 3. Kriminalfall aus der Feder von Ele Wolff, der mich nach Neuharlingersiel an die nordfriesische Nordseeküste führt. Ich bin sofort wieder dort angekommen, wo ich Menschen wie die Kuchenbäckerin Selma, den Hobbybäcker und ehemaligen Kommissar Bertus Freese, Cafémitarbeiterin Leevke, Putzfrau Telse, die Teeschwestern, die Ortspolizisten Harm und Sigi, Emelys quirlige Nachbarin Elaine und natürlich Emely mit ihren Zwillingen Wilko und Annalotta wieder treffe, bei denen ich mich für kurze Zeit wieder richtig wohl fühle.

Emely, die ein Faible für kriminelle Ermittlungen hat, erzählt auch diesen Fall aus der Ich-Perspektive, was mich noch näher am Geschehen dran sein lässt. Gedanken und Gefühle kommen so noch besser bei mir an.

Der Fall, dessen sich Emely diesmal annimmt, scheint sich recht schnell zu klären, denn Motive den Arzt nach dem Leben zu trachten gibt es einige. Doch was sich dann ganz langsam als Motiv und Täter heraus kristallisiert, hat mich doch sehr erstaunt. Gut, dass Kommissar Zufall Emely hier zu Hilfe kommt.

Ich konnte auch in diesem Fall mit ermitteln, habe mich auf falsche Fährten führen lassen, habe auch mal schmunzeln können und ich wurde überrascht. Doch hauptsächlich wurde ich sehr gut unterhalten.

Ele Wolff
Operation Ananas
neopubli
ISBN 9783754140840

Rezension von
© Gaby Hochrainer, München 2022
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen