»The Poet« von Michael Connelly

The Poet (Jack Mcevoy 1)

In dem Krimi »The Poet« von Michael Connelly treffen wir auf den Reporter Jack McEvoy und die FBI-Agentin Rachel Walling, die ich bereits in der Besprechung zu »Fair Warning« vorgestellt hatte. »The Poet« ist allerdings der erste Roman mit diesen beiden Figuren. Hier lernt man an dieses Gespann kennen und beginnt für sie Sympathie oder Antipathie zu entwickeln.

The Poet und Edgar Allan Poe

The Poet (Jack Mcevoy 1)
The Poet (Jack Mcevoy 1)

Jack McEvoys Zwillingsbruder Shaun hat Selbstmord begangen. Er war Detective bei der Polizei in Denver und hatte sich in einer Ermittlung zu einem Tötungsdelikt verbissen. Alles deutete darauf hin, das Shaiun nicht damit klar kam, den Täter nicht zu finden und deshalb auch aufgrund des Stresses bei der Polizei Selbstmord gemacht hatte. Doch sein Bruder Jack findet Hinweise, das es sich dabei nicht um Selbstmord handeln kann. Letztendlich ist er ein Zwilling und keiner kannte Shaun so gut wie er. Der Journalist beginnt zu ermitteln. Nicht nur für einen großen Artikel in der Rocky Times, sondern auch, um den Täter zu fassen. Er gelangt an Informationen, die belegen, dass es bereits Suizide von Cops in anderen Bundesstaaten mit ähnlicher Motivation gegeben hat. Seine Theorie teilt er mit dem FBI in Quantico. Dort lernt er Rachel Walling kennen, die ihm glaubt und mit großem Aufgebot ermittelt.

Es wirkt sehr real

Der Stil Connellys ist schlicht und packend. Alles konzentriert sich auf die Fakten. Die wesentlichen Infos zu den Kriminalfällen werden über die Dialoge transportiert. Beim Lesen hatte man stets das Gefühl, als würde man einen Kinofilm sehen. Es wirkt sehr real und alles läuft vor dem geistigen Auge in Bildern ab.

Mord: Es gibt einen Reim, und es gibt einen Grund!

Die Spannung basiert hier auf das Konstrukt der Geschichte. Es ist faszinierend, auf welche Konstruktion der Schriftsteller kommt, um die Richtung zu wechseln und die Spannung damit zu erhöhen. Täuschung des Lesers hat höchste Priorität. Doch der muss darüber nicht traurig sein, denn am Ende ist alles mehr als logisch. So als wäre es zu Beginn des Romans nicht gerade anders herum gewesen.

Wer mehr über Michael Connelly und seine Romane wissen möchte sollte sich das Special in diesem Blog anschauen, über welches auch die Besprechungen vieler weiterer Bücher dieses Autors zu finden sind.

Michael Connelly
The Poet
Orion
ISBN 9781409157311

© Detlef Knut, Düsseldorf 2021
Der Beitrag enthält Affiliate-Verknüpfungen.
Bücher, die gefallen