The Last Remains

»The Last Remains« von Elly Griffith

»The Last Remains« von Elly Griffiths ist ein Krimi in der Reihe um die forensische Archäologin Dr. Ruth Galloway. Die beiden Bücher »Engelskinder« und »Grabesgrund«, die in deutscher Fassung bei Rowohlt erschienen sind, habe ich bereits besprochen. Den vorliegenden Roman habe ich im Original gelesen.

»The Last Remains« – Knochen hinter einer Wand

In einem Haus, in dem vor Jahren ein Café beheimatet war, werden die Gebeine einer Leiche gefunden. Die Leiche war hinter einer Wand eingemauert.

DCI Harry Nelson und sein Team werden mit der Ermittlung beauftragt. Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Fund um die Gebeine eines Mädchens handelt, welches vor zwanzig Jahren spurlos verschwunden war. Der Fall war damals eine Vermisstenmeldung und wurde nie aufgeklärt. Für die Polizei ist es heute ein Cold Case.

Und wie es scheint, ist es nicht nur ein Vermisstenfall, denn eine vermisste Person wird nicht mal eben so eingemauert. Die Polizei geht bei ihren Untersuchungen also von einem Tötungsdelikt aus.

Im Galloway-Universum

Elly Griffiths hat für und mit ihren Figuren eine eigene Welt geschaffen, die in ihren Romanen eine Rolle spielen. So ist ihre Figur Galloway dieses Mal gar nicht federführend bei den Ermittlungen. Sie spielt aber dennoch eine wichtige Rolle im Galloway-Universum. Z.B. war sie mal mit Nelson liiert und beide haben eine gemeinsame Tochter.

Es ist das Jahr der Corona-Pandemie. Nelsons Frau hat sich von ihm scheiden lassen und nun möchte Nelson wieder Zeit mit seiner Tochter Kate Galloway verbringen. Da gibt es Konfliktpotenzial!

Der Fall bringt es mit sich, dass auch zwanzig Jahre zurück in diesem Universum recherchiert werden muss. Das vermisste Mädchen hatte ebenfalls Archäologie studiert, an derselben Uni wie Ruth Galloway, beide kannten denselben Professor. Das Mädchen war damals bei einer Studienexpedition in die Höhle von Grimm´s Garden verschwunden. Neben vier Studenten und dem Professor nahmen damals auch Helfer teil. Einer von ihnen praktiziert heute als Druide. Alle damals beteiligten Erwachsenen und ein Teil des Ermittlerumfelds kannten und kennen sich noch heute. Der Druide ist ein Freund von Galloway und Nelson.

In einem sehr interessanten Nebenstrang geht es um Ruth Galloway Head of Archaeology. Ihre Abteilung an der University of North Norfolk soll geschlossen werden. Man darf gespannt sein, wie auch dies ausgehen wird.

Nun wird in der Vergangenheit herumgewühlt und so mancher hat damals offenbar nichts oder zu wenig ausgesagt. Die Polizei hatte allerdings nicht tiefer gegraben, weil es eine Vermisstensache war.

Elly Griffith und ihr Figurenensemble

Elly Griffiths speist diesen Krimi also komplett mit den Figuren um Ruth Galloway, obwohl natürlich auch die Leute von der Polizei ermitteln. Aber selbst da tut sich am Ende eine Überraschung auf, mit der man als Leser so gar nicht gerechnet hatte. Diese Überraschung ist überaus erfreulich und berührt die Seele.

Die Einbeziehung der Corona-Pandemie liest sich nach zwei Jahren wie ganz selbstverständlich und man merkt, in England ging es den Menschen nicht anders als in Deutschland: Abstand halten, Masken tragen, möglicherweise Long-Covid bekämpfen. Neben den regionalen Gegebenheiten ist dies ein weiterer Punkt, der die Authentizität der Geschichte, die Handlung der Figuren unterstreicht.

Ich habe den Roman sehr gerne gelesen und fühlte mich in ein England versetzt, dass mir mittlerweile so vertraut ist und zudem ich mich trotz Brexit immer wieder hingezogen fühle. Wer nicht gerade die Originalausgaben lesen, der sollte unbedingt mal einen Blick in die deutschen Ausgaben werfen, die bei Rowohlt erschienen sind.

In diesem spannenden Krimi um einen alten Vermisstenfall werden die Leser mit eingemauerten Gebeinen hinter einer Wand konfrontiert. In der sympathischen Welt um Dr. Ruth Galloway treffen die Leser sowohl alte Bekannte als auch neue Leute. Mit einer packenden Geschichte und einer fesselnden Atmosphäre ist dieser Krimi ein absolutes Muss für alle Krimifans. Tauche ein in diese faszinierende Welt voller Geheimnisse und ungelöster Rätsel!

The Last Remains

Elly Griffith
The Last Remains
Quercus 
ISBN: 9781529409758

Rezension von:
© Detlef Knut, Düsseldorf 2024
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

AmazonLogo
buecherdeLogo
Buch24Logo

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kindle unlimited 6 1 2024 9502 www.amazon.de

Kommentar verfassen