The Lincoln Lawyer Novels

»The brass verdict« von Michael Connelly

»The brass verdict« von Michael Connelly ist der zweite Roman aus der Lincoln-Lawyer-Reihe um den Strafverteidiger Mickey Haller. Ab Mai 2022 wird die neue Serie »The Lincoln Lawyer« bei Netflix ausgestrahlt. Die Storyline der ersten Staffel ist der hier besprochene zweite Roman dieser Reihe mit dem Titel »The Brass Verdict«.

Mickey Haller nach einer Auszeit

Mickey Haller hatte sich eine Auszeit genommen und war für ein Jahr abgetaucht, weil er ausgebrannt war. Nun will er langsam wieder in seinen Job einsteigen. Doch das geht wesentlich schneller als er je geahnt hätte.

The Lincoln Lawyer Novels
The Lincoln Lawyer Novels

Er wird dringend zu einem Richter gerufen, der ihm die Vertretung der Fälle seines Kollegen nahelegt. Mit diesem Kollegen hatte Mickey Haller gelegentlich schon Fälle gemeinsam übernommen. Beide hatten sich gegenseitig in ein Papier als „Kollege des Vertrauens“ eingetragen für den Fall, dass einer von ihnen unverhofft ausfallen sollte. Dieses Papier ist notariell beim Gericht hinterlegt und für jeden Anwalt Pflicht.

Doch warum soll er nun seinen Kollegen vertreten? Seit vielen Monaten und auch nach seiner Rückkehr hat er kein einziges Wort mit dem gesprochen. Mickey Haller erfährt, dass dieser Kollege in der vergangenen Nacht ermordet worden ist. Deshalb und weil er der vertrauensvolle Kollege ist, möchte der Richter, dass Mickey Haller die Fälle übernimmt.

Die ersten Recherchen ergeben, dass es etwa 30 laufende Verfahren sind. Aber einer davon ist der absolute Hammer, in welchem ein Hollywood-Produzent des Mordes an seiner Ehefrau und deren Liebhaber angeklagt ist.

Spannende Kreuzverhöre sind das Markenzeichen

Faszinierend sind in den Mickey-Haller-Romanen immer wieder die Winkelzüge, mit denen der Strafverteidiger seine Mandanten verteidigt. Die Dialoge und Vorgehensweisen, die Michael Connelly beschreibt, lassen das amerikanische Justizsystem plastisch vor Augen erscheinen. Zu erfahren, wie Argumente ins Gegenteil verdreht werden, ist immer wieder spannend.

Die Geschicht scheint klar und verständlich aufgrund des schnörkellosen Schreibstils, mit dem der Schriftsteller die Szenen ablaufen lässt. Wenn man sie liest, ist es, als wenn man sich zurück lehnt und einen Film schaut.

Das Besondere am zweiten Band dieser Reihe ist das erste Zusammentreffen von Harry Bosch und Mickey Haller. Während Bosch im Falle des ermordeten Kollegen von Haller ermittelt und Motive in den laufenden Verfahren ist Toten vermutet, setzt Haller alles daran, dem Cop keine Infos zu geben, da er seine Mandanten schützen muss.

Trotz dieses Konfliktes, denn Bosch hasst Strafverteidiger, weil diese die Verbrecher beschützen wollen, während er sie hinter Gitter bringen will, kommen sich beide Männer näher und finden sich zumindest nicht unsympathisch. Dass beide Männer eine gewisse Ähnlichkeit, zumindest im Verhalten haben, wird im Laufe der Handlung klar. Dass sie aber auch Halbbrüder sind, kommt ganz zum Schluss.

Dieser Hinweis mag hier zwar ein Spoiler sein, aber wenn man die Bücher von Michael Connelly nicht in chronologischer Reihenfolge liest, dann weiß der typische Connelly-Leser um deren familiäre Beziehung bereits aus zahlreichen anderen Romanen.

»The brass verdict« eine klare Empfehlung als ein sehr spannender Gerichtsroman, der jede Menge Überraschungen bereithält.

Michael Connelly
The brass verdict
Orion/‎ Little, Brown and Company
ISBN 9780316203449

Rezension von:
© Detlef Knut, Düsseldorf 2021
Der Beitrag enthält Affiliate-Verknüpfungen.
Bücher, die gefallen

Kommentar verfassen