Der geheime Garten

„Der geheime Garten“ von Calista Brill

„Der geheime Garten“ von Frances Hodgson Burnett aus dem Jahr 1911 ist ein echter Klassiker, der nun von Calista Brill überarbeitet und von Adelina Lirius mit wunderschönen Illustrationen ausgestattet neu aufgelegt wurde.

Es ist wie Magie – „Der geheime Garten“

Als die kleine Mary Lennox bei dem großen, alten Misselthwaite Manor, ein Haus mit Hunderten von Zimmern, ankommt, ist es kalt und unwirtlich. Durch Gärtner Ben stößt sie auf ein Geheimnis. Und ein kleines Rotkehlchen wird ihr Freund. So langsam gewöhnt sich Mary an das triste Haus. Als der Frühling kommt findet sie im Garten einen Schlüssel, der sie durch eine Tür in einen verwilderten Garten bringt. Mit Hilfe von Dickson kümmert sie sich um diesen Garten und erfüllt ihn mit neuem Leben.

Außerdem enthüllt sich ihr noch ein weiteres Geheimnis. Sie hatte ein Weinen gehört und findet nun den Sohn des Hauses, Colin, ein krankes, einsames, trauriges und wütendes Kind in einem Zimmer, das er nie verlässt. Zusammen mit Dickson nimmt sie ihn im Rollstuhl mit in ihren Garten. Hier wird Colin langsam stärker und fröhlicher und steht eines Tages aus dem Rollstuhl auf. Auch Mary hat sich durch den Garten und die neuen Freunde sehr verändert.

Ich kannte die Geschichte „Der geheime Garten“ der kleinen Mary und ihrer neuen Freunde noch nicht. Es ist so schön mit zu erleben, wie aus dem traurigen Mädchen durch die Magie des Gartens und der Freundschaft zu einem Rotkehlchen ein fröhliches, aufgewecktes, ausgeglichenes Kind wird. Genau so wie Colin, dem es im Grunde genau so geht. Da sieht man mal wieder, was die Natur mit uns Menschen machen kann. Wie sie uns ins Leben zurück holt.

Etwas mehr Text wäre schöner

Hier und da hätte ich mir zwar etwas mehr Text gewünscht. Aber ich finde, die umfangreiche Geschichte in dieses Bilderbuch zu packen, ist der Autorin sehr gut gelungen.

Die wundervollen, teilweise ganzseitigen Illustrationen schaffen es mit ihrem Farbenspiel die Stimmungen und die Gefühle von Mary, die sich mit jeder Seite verändern, sehr gut zu transportieren. Es gibt auf jeder Seite so viel zu entdecken, dass es großen Spaß macht sich nur die Bilder anzuschauen.

Ein wundervolles, zauberhaftes Bilderbuch über Freundschaft, Hilfsbereitschaft und die Wunder, die die Natur aus sich hervorbringen kann, wenn man sich auf sie einlässt.

Ich finde es auf alle Fälle lesenswert.

Calista Brill
Der geheime Garten
Insel Verlag
ISBN 9783458643814

Rezension von
© Gaby Hochrainer, München 2023
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

AmazonLogo
"Der geheime Garten" von Calista Brill 6
buecherdeLogo
"Der geheime Garten" von Calista Brill 7
Buch24Logo
"Der geheime Garten" von Calista Brill 8

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.

cshow

Entdecke mehr von Detlef Knut

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Kommentar verfassen