This Body of Death

»This Body of Death« von Elizabeth George

»This Body of Death« von Elizabeth George ist der sechszehnte Band der Inspector-Lynley-Reihe dieser Schriftstellerin. Es ist somit eine weitere Lynley Novel von Elizabeth George.

Thomas Lynley, welcher sich nach dem tragischen Mord an seiner Frau eine Auszeit genommen hatte und mit dem Gedanken spielte, seinen Dienst bei der Polizei niederzulegen, wird dringend zu Scotland Yard zurückberufen, als die erstochene Leiche einer Frau auf einem einsamen Londoner Friedhof entdeckt wird.

Sein früheres Team begrüßt seine Rückkehr mit offenen Armen: Sie misstrauen Isabelle Ardery, der neuen und unnahbaren Abteilungsleiterin, deren kalte Art Unbehagen auslöst. Lynley könnte der Einzige sein, der die verborgene und faszinierende Verletzlichkeit unter der harten Oberfläche seiner Vorgesetzten entdeckt.

Während Lynley in London seiner Arbeit nachgeht, nehmen seine fähigen ehemaligen Kollegen Barbara Havers und Winston Nkata die heiße Spur eines Mordes auf, die sie in den malerischen Süden in den New Forest führt. Dieser Ort, bekannt für seine Freiheit, mit der Tiere ungebunden umherstreifen, einer lebendig gehaltenen, traditionellen Reetdachdeckkunst und einer skeptischen Haltung gegenüber Fremden, verbirgt finstere Geheimnisse in seinen abgeschiedenen Wäldern. Havers und Nkata sind sich der tief verwurzelten Geheimnisse bewusst, die sie herausfordern, doch ihre unerschrockene Ermittlung wird zu einem Ausgang führen, der ebenso tragisch wie schockierend ist.

Viel Gelaber um nichts – »This Body of Death«

Ich muss gestehen, dass ich die ersten Romane dieser Reihe, die noch Längen um 300 bis 400 Seiten aufwiesen, wesentlich mehr gemocht habe. Doch nachdem Elizabeth George in einem Interview einmal zugegeben hat, dass sie die Computer zum Schreiben deshalb so viel besser als Schreibmaschinen findet, weil sie die Manuskripte nicht mehr kürzen muss, wurde mir das Lesen ihrer Romane mit Überlängen schwer. Jetzt hatte ich mich wieder an einen gewagt, weil er schon so lange in meinem Regal schlummerte.

Aber ehrlich? Er hat Überlängen und es wird sehr viel gelabert. Viele Seiten widmen sich dem Umstand, dass die neue Chefin Ardery Barbara Havers dazu verdonnert, sich „zivilisierte“ Kleidung zuzulegen, damit sie nicht immer wie ein Obdachloser von der Straße herumläuft. Als Leser geht man also mit Havers shoppen und hört sich ihr Genörgele an, weil sie diese Klamotten gar nicht haben will, sondern lieber in ihrem Parka herumläuft.

Die Geschichte der Protagonisten wurde konsequent fortgeführt. Ihr wurde in dem Roman sehr viel Raum gegeben, aber für mich persönlich war dies nichts. Mir fehlte der Nervenkitzel. Der Roman lässt sich zwar gut lesen, aber mein Fall war er nicht unbedingt.

This Body of Death

Elizabeth George
This Body of Death
HarperCollins
ASIN: B003F2QOEQ

Rezension von:
© Detlef Knut, Düsseldorf 2024
Was es sonst noch gibt: Bücher, die gefallen

AmazonLogo

In diesem Artikel sind Partner-Links (Affiliate) enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Ein Teil der rezensierten Produkte wurde von den Verlagen dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kindle unlimited 6 1 2024 9502 www.amazon.de
»This Body of Death« von Elizabeth George 11

Entdecke mehr von Detlef Knut

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Kommentar verfassen