„Das wunderbare Weihnachtshotel“ von Karen Schaler

Das wunderbare Weihnachtshotel

Haley Hanson arbeitet hart an ihrer Karriere in einer Werbeagentur in Boston. Sie will unbedingt Partnerin bei ihrem Arbeitgeber Bergmann Advertising werden und dabei sollen ihr die Puppen der Taylor-Toys-Spielzeugfabrik, für die sie eine neue Kampagne starten will, helfen. Ihr Chef will ihr aber nur den Zuschlag zu dieser Kampagne geben, wenn sie, die von ihrer besten Freundin Kathy als Weihnachtsgrinch bezeichnet wird, eine Woche in einem Weihnachts-Bootcamp in den Bergen verbringt. Und Haley tut alles für ihren Job.

Ich bin immer noch ganz begeistert von „Das wunderbare Weihnachtshotel“

Als ich „Das wunderbare Weihnachtshotel“ bekommen habe, war ich von diesem wunderschönen Cover sofort ganz entzückt. Das weihnachtliche Bild vom Eingang zum Inn, bestäubt mit Glitzer, den ich unter meinen Fingern spüre. Ein tolles haptisches Erlebnis.

Die Autorin nimmt mich mit in die weihnachtliche Welt des Holly Peak Inn in der Nähe von Boston im US-Bundesstaates Massachusetts. Hier betreibt Ben Jacobi ein kleines Hotel mit Restaurant. Einmal im Jahr, kurz vor Weihnachten, macht er sein Weihnachts-Bootcamp auf. Hier wird, gespielt, gebastelt, geschmückt, was das Zeug hält. Ich habe mich dort sofort pudelwohl gefühlt.

Das wunderbare Weihnachtshotel
Das wunderbare Weihnachtshotel

Egal ob Haley, Jeff, sein Vater Ben, Köchin Laura oder die anderen Gäste Gail, Susie und Ian oder John mit seinen beiden Kindern – alle sind so liebenswerte Menschen, die man einfach gern haben muss. Nicht zu vergessen Hund Max, dessen treue Augen mich immer noch verfolgen.

Es ist so schön mitzuverfolgen, wie Haley, die bisher nur für ihre Arbeit gelebt hat, sich langsam verändert und sich dem Weihnachtsfest, der Vorfreude darauf und auch der Liebe öffnet.

Karen Schaler hat einen so mitreißenden, bildhaften Erzählstil

Karen Schaler hat einen so mitreißenden, bildhaften Erzählstil, der mich gleich gefangen genommen und mitgerissen hat. Ich war mit allen Sinnen bei dieser Geschichte dabei. Den Duft der Plätzchen, die gerade aus dem Ofen kommen, hatte ich in der Nase. Ich sehe dabei zu, wie alle rund um einen großen Tisch sitzen, Anhänger basteln und der Christbaum langsam immer mehr Anhänger bekommt. Mir ist kalt, weil ich auf dem Schlitten mit Haley und Jeff sitze und den Hang hinunter rase.

Zwar war Weihnachten gerade vorbei, als „Das wunderbare Weihnachtshotel“ bei mir ankam. Aber das hat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Ich habe es geliebt mich in die Winter-Weihnachtswelt der Berge und das Holly Peak Inn entführen zu lassen, neue Menschen kennenzulernen, nachzudenken und vor allem mich dort wohlzufühlen.

Ein weihnachtlicher Wohlfühlroman

Ein weihnachtlicher Wohlfühlroman, den ich allen empfehle, die Romantik mit viel Gefühl mögen. Dafür bekommt das Buch von mir die volle Punktzahl von 5 Sternen.

Karen Schaler
Das wunderbare Weihnachtshotel
Aus dem Amerikanischen von Mo Zuber
Fischer TB
ISBN 9783596705337

© Gaby Hochrainer, München 2021
Der Beitrag enthält Affiliate-Verknüpfungen.
Bücher, die gefallen