»Bluthölle« von Chris Carter

Bluthölle

»Bluthölle« von Chris Carter ist der neueste Thriller um Robert Hunter, dem Profiler vom LAPD. Hunter und sein Partner Garcia kämpfen erneut gegen das Verbrechen.

Die versierte Taschendiebin Angela hat den falschen Mann bestohlen. Das merkt sie erst, als sie ihr Diebesgut in Augenschein nimmt. Es handelt sich um ein Tagebuch, dessen Inhalt die abscheulichsten Verbrechen beschreibt, die sich nur ein krankes Hirn ausdenken kann. Enthalten sind Skizzen und Fotos. Dieses Tagebuch gelangt in Hunters Hände. Doch noch bevor Hunter das erste Opfer des Tagebuchs identifizieren kann, meldet sich der Täter bei ihm. Er will seine Notizen zurück. Und jeder, der sie gelesen hat, wird sterben. Hunter und Garcia geraten sehr unter Druck, denn die Ereignisse überschlagen sich.

Blutig durch die Hölle

Die detailreichen Beschreibungen von Gewalt ist man bei Carter gewohnt. Sie kommen nicht häufig vor, gerade im richtigen Moment, aber dann sind sie heftig.

Sympathisch wird die Figur der Angela herausgearbeitet. Als trotzige, pubertäre Rotzgöre verfügt sie doch über einen weichen Kern, der sie liebenswert macht. Selbst Garcia kann sich ihr nicht komplett entziehen.

Natürlich ist die Spannung das tragende Element. Und Carter versieht sie mit einem hohen Tempo. Deshalb sind die Kapitel sehr kurz, von einer bis fünf Seiten ungefähr. Andererseits ist jedes Kapitelende mit einem Cliffhanger ausgestattet. Chris Carter ist der Meister der Cliffhanger. Es ist wahnsinnig, immer eine Behauptung am Ende stehen zu lassen, die den Leser antreibt weiterzulesen. Das ist spitze!

Ähnlich wie bei den Büchern von Michael Connelly bewegen sich hier die Leser im Los Angeles der heutigen Zeit. Straßen, Plätze, Parks, die diese Metropole am Pazifik mit Leben erfüllen, lassen den Leser auf eine Reise gehen.

Mir hat aber nicht nur der Inhalt des Romans gefallen, sondern auch die warmen Worte in der Widmung nach dem Verlust, den Chris Carter im Herbst 2019 erlitten hat und das Erscheinen dieses Romans ins Wanken brachte.

Top aktuell! Spannend! Mitreißend! Höchst empfehlenswert!

Chris Carter
Bluthölle
Aus dem Englischen von Sybille Upplegger
Ullstein, Berlin
ISBN 9783548291925

hier im Blog:
Jagd auf die Bestie
Der Knochenbrecher
Der Kruzifix-Killer
Der Vollstrecker

© Detlef Knut, Düsseldorf 2020
Der Beitrag enthält Affiliate-Verknüpfungen.
Bücher, die gefallen