Friederike Schmöe – Zuträger

Hanne Brenker, 42, ist verschwunden. Die junge Jana Perl, die von ihr
in ihrer neuen Firma Kvintu, die Tochterfirma eines IT-Unternehmens aus
Amerika, eingearbeitet werden sollte, macht sich Sorgen um ihre
Kollegin und bittet Privatdetektivin Katinka Plafy um ihre Hilfe.
Katinka checkt bald, dass Jana ihr etwas verschweigt. Als dann die
21-jährige Maria Santanin aus der Regnitz gefischt wird – ebenfalls bei
Fa. Kvintu angestellt – läuten bei Katinka Plafy die Alarmglocken. Und
das alles kurz vor dem Weltkulturerbelauf in Bamberg, wo alle
Kvintu-Mitarbeiter schon fast gezwungen sind mit zu laufen.

Diesmal
hat es Katinka Palfy, die ich schon bei vielen anderen Fällen kennen
gelernt habe, mit einem Großkonzern zutun. Da nach kurzer Recherche, die
sie irgendwie aber nicht richtig weiter bringt, und einem weiteren
Todesfall auch ihr Lebensgefährte Kommissar Hardo Uttenreuther
involviert ist, kommt es zu Spannungen, die der Liebe alles andere als
zuträglich sind. Fast hatte ich Angst, dass sich die Beiden wirklich
entzweien.

Ich mag Katinka mit ihrer etwas naiven Art und immer
mit ganz viel Herz bei der Sache. Und ich verstehe Hardo, dass er sauer
wird, wenn sie ihm immer wieder in seine Ermittlungen hinein funkt. Und
da ist ja auch noch der Journalist Dante Wischnewski, mit Glatz und
riesigem Ego, der es wirklich schafft und bei Katinka als Mieter
einzieht.

Alles in allem ist Friederike Schmöe wieder eine tolle
Geschichte eingefallen, bei der ich auch Bamberg und seine Umgebung
wieder ein kleines Stückchen mehr kennengelernt habe.
Für alle, die einen Fall von absoluter Aktualität zusammen mit der Privatdetektivin lösen wollen, ein empfehlenswertes Buch.

Friederike Schmöe
Zuträger
Gmeiner Verlag, Meßkirch
ISBN 9783839216859