LAST TEMPTATION – Chapter One

Vor etwas mehr als drei Jahren hatte sich im Köln/Bonner Raum die Rockformation LAST TEMPTATION gegründet. Bislang waren sie auf zahlreichen kleineren Gigs rund um die Rhein-Metropole beim Experimentieren und Zusammenfinden. Nun haben sie Ihre Debüt-EP präsentiert, deren Studioarbeit Anfang des Jahres begonnen hatte. Mit viel Professionalität und solidem Handwerk schlossen die vier langjährigen Musiker die Arbeiten Ende März ab.

clip_image002Drummer Michael Reuter beherrscht sein Instrument ohne Zweifel und bildet mit dem gekonnten Bassspiel von Dirk Bester das Fundament für die rockige Musik. Gitarrist Thomas Pihale ist ebenfalls kein unbekannter in der Szene. Bereits 2007 feierte er mit seinem Solo-Album “Rainstorm Project – Purple Eyes” große Erfolge. Neben der Arbeit mit Last Temptation und seinen Solopfaden schreibt und arrangiert er für andere Künstler wie z.B. die äußerst talentierte amerikanische Nachwuchssängerin Emily Morgan. Isa vervollständigt als Frontfrau am Mikro mit ihrer kraftvollen und markanten Stimme die Formation. Außerdem ist die größtenteils für die anspruchsvollen Lyrics verantwortlich.

clip_image004Schlagwerk und Bass starten den Opener “Survive” zusammen mit den Vocals und geben den stampfenden Roll-On vor. Begleitet wird der Gesang von der Rockgitarre, die von Pihale edel ihre Töne in die Gesangslücken setzt. Mit surrendem Keyboard geht es bei “Lie To Me” eher balladesk weiter und es wird ein Gefühl von düsterer Stimmung beim Hörer erzeugt. Ebenso dystopisch-dissonant geht es dann mit “Love me to death” weiter, bis der Song nach etwa drei Minuten etwas kraftvoller wird, um schließlich mit deutschem Text – was eine interessante Kombination darstellt – zum Ausklang zu kommen. Die vollen Rockklänge dringen dann mit “Mind In My Pocket” durch und der Gitarrist Pihale scheint die von ihm gewohnten Touren im Meine-Stil zu erreichen. “Liberation” zielt in gleicher Weise auf die headbangenden Zuhörer ab und bringt Stimmung in die Ohren.

Viele Elemente aus verschiedenen Stilen machen LAST TEMPTATION mit “Chapter One” zu etwas Eigenständigem, ohne auf Vielseitigkeit zu verzichten. Die Tracks reichen über ein sehr breites Spektrum von Pop-Rock über Classic Rock bis hin zu progressiven Einflüssen. Die Scheibe ist definitiv eine zum Lauthören. In den Boxen muss es krachen.

Nach diesem Silberling ist für das kommende Jahr ein Album geplant. Die Arbeiten daran laufen bereits. Man darf gespannt sein…

VÖ Datum: 30.5.2014
Genre: Hard Rock
Label: Whiteless Records
Info: http://www.whitelessrecords.de/http://www.lasttemptation.de/